Studieren im Gefängnis – Kleine Freiheit im Knast

with No Comments

Source: Der Spiegel

Studierende in Haft sind eine kleine Minderheit. Im Gefängnis lernen sie allein, ohne Austausch mit Kommilitonen, ohne Internet. Ein Projekt in Berlin will das ändern, doch die Hindernisse sind groß.

Während die Welt im Ausnahmemodus läuft, ist die Situation am Arbeitsplatz von Ralph Gretzbach fast normal. Ein heruntergekommener Plattenbau zwischen alten roten Backsteingebäuden in der Justizvollzugsanstalt (JVA) Tegel. Bis zu 900 Männer sind dort inhaftiert, manche sitzen ein paar Jahre ab, manche lebenslang. Neun von ihnen studieren. Ralph Gretzbach ist ihr Koordinator, er leitet die Schule der JVA. “Unter den Bedingungen der Pandemie-Bekämpfung ist ein Fernstudium nahezu ideal”, sagt Gretzbach.

Die meisten Häftlinge in Tegel studieren an der FernUni Hagen. Also am Computer und auf Papier. An Präsenzveranstaltungen, die es in normalen Zeiten auch an der FernUni gibt, dürfen sie ohnehin nicht teilnehmen. Die Prüfungen seien zwar von März auf Mitte Juni verschoben worden, sagt Gretzbach, aber ansonsten seien die Corona-Auswirkungen auf seine Studierenden nicht so gravierend gewesen.

Lesen Sie den vollständigen Artikel auf der ursprünglichen Website

Weitere Artikel auf Deutsch


Google translate

While the world is in exceptional mode, the situation at Ralph Gretzbach’s workplace is almost normal. A dilapidated prefabricated building between old red brick buildings in the Tegel correctional facility (JVA). Up to 900 men are imprisoned there, some serve a few years, some for life. Nine of them are studying. Ralph Gretzbach is their coordinator, he runs the prison school. “Under the conditions of the pandemic fight, distance learning is almost ideal,” says Gretzbach.

Most of the prisoners in Tegel study at the FernUni Hagen. So on the computer and on paper. In any case, they are not allowed to participate in face-to-face events, which are also held at the FernUni in normal times. The exams were postponed from March to mid-June, says Gretzbach, but otherwise the corona effects on his students were not so serious.

Read the full article at Der Spiegel website.

Share